Sony Soundbars

Sony HT-XT1 Test

67 / 100

Raumfüllender Sound, großer Funktionsumfang und edles Design zeichnen den HT-XT1 aus. Die Verarbeitung ist für Sony üblich auf hohem Niveau und der integrierte Subwoofer sorgt für eine noch platzsparendere Bauweise wie die verbreiteten 2.1 Systeme, bei denen der Subwoofer extern ist.

Preis202,99 EUR

Testbericht »

Sony HT-CT60BT Test

67 / 100

Wenn du nur über ein geringes Budget verfügst, ist die Sony HT-CT60BT Soundbar genau das richtige Gerät für dich. Denn mit dieser Soundbar bekommst du einen satten, klaren Sound, mit dem du den Sound eines jeden Flach-TV aufwerten kannst.

Preis EUR

Testbericht »

Über die Sony Soundbars im Testlabor

Gewaltige Sony Power dank dem HTCT60

Das Besondere an einer Soundbar ist, dass man Platz durch nicht mehr benötigte Kabel spart und der raumerfüllende Heimkinosound. Außerdem passen die Soundbars am besten zu den Flachbildfernsehern. Sie bieten in jedem Wohnzimmer an, da ein Mehrkanalsound in nur einem Gerät möglich ist. Sie werden in den meisten Fällen jedoch von externen Subwoofern unterstützt. Bei der IFA wurden zuletzt die neue Soundbars von Sony vorgestellt. Es ging vor allem um die Spitzenmodelle ST3 und HAT-ST7. Die Geräte verfügen über eine Bluetooth-Anbindung, sowie einer einzigartigen Klangwiedergabe. Das Modell HAT-ST3 ist momentan die flachste Soundbar auf dem Markt. Gerade einmal vier Zentimeter ist die flachste Soundbar mit einer Bluetooth-Funktion. Zusammen mit einem leistungsstarken Subwoofer können sich die neuen Soundbars von Sony sehen lassen.

Allgemeine Informationen über Sony Soundbars

Was die Sondbars von Sony unverwechselbar macht, sind die neuen virtuellen Fußball-Modus. Geeignet ist dieser besonders gut bei Fußball Ereignissen. Gerade wenn man nächstes Jahr an die Fußball-Weltmeisterschaft denkt, wird dem einen oder anderen jetzt schon warm ums Herz. Denn der Sound und dessen Qualität können sich im Vergleich zur Konkurrenz richtig gut sehen lassen. Es ist möglich, eine Soundkullise aus den Stadien echt in das Wohnzimmer zu transportieren. Dies ist möglich, weil die Soundbars auf die Akustikmessungen und dessen Daten zugreifen können. Echte Fußballstadien fühlt man direkt im eigenen Wohnzimmer. Auch der Voice-Modus wird deutlich verbessert und ist nun ein sinnvolles Feature. Die Stimmen sind optimiert, sollten sie im Fernseher schlecht zu verstehen sein, werden sie durch die Soundbar besser wiedergegeben. Durch die neuen Soundbars, soll eine Kommunikation auch mit dem Tablet oder Smartphone stattfinden. Es ist nun möglich durch eine Bluetooth-Einrichtung Musik direkt von den Mobilgeräten zu transportieren. Beide Geräte von Sony sind ab Oktober 2013 erhältlich. Es gibt eine Preisempfehlung von circa 700 Euro, dies betrifft das Modell HT-ST3. Bei dem Modell HAT-ST7 liegt der Preis mit 1200 Euro deutlich höher. Dieses Gerät ist bereits seit September 2013 im Handel. Weitere Vorteile der Soundbars sind das Steuergerät mit RDS-Tuner, es ist ein 3D kompatibler HDMI-Anschluss vorhanden. Dies wird bei den Soundbars von Sony als zentraler Mittelpunkt bezeichnet. Durch die flachen Soundbars ist es möglich, diese perfekt an die Wand zu montieren. Weitere Anschlüsse sind der analoge Cinch- und digitale PDIF Eingang. Der Ausgang für HDMI ist ARC-fähig. Durch eine Fernbedingung ist es möglich, den Bass, die Höhen und Quellenwahl einzustellen. Es gibt acht Klangprogramme unter anderem. Der Subwoofer ist direkt drahtlos angekoppelt. Ein weiteres Plus bei den Sony Soundbars ist der FM-Tuner.

Die Sony Soundbar HAT-ST3

Die Soundbar hat einen intensiven Mehrkanal-Surround-Sound. Dies ist möglich durch den aufgebauten 4.1 Kanal S-Master Digitalverstärker, der für ein unvergleichliches Sounderlebnis sorgt. Außerdem sorgen elf integrierte Lautsprecher dazu bei, dass der Sound großartig wirkt. Ein weiteres Merkmal der Sony Soundbar ist die S-Force-Pro-Front Technologie. Der dazugehörige Subwoofer kann entweder horizontal oder vertikal aufgestellt werden.

Das Sony HT-ST7 Soundbar

Dieses Modell ist das sogenannte Flaggschiff von Sony. Denn es wurde aufwendig in Zusammenarbeit mit Experten von Sony Pictures entwickelt. Ziel war, dass eine möglichst flache Soundbar mit einer guten Sprachqualität geschaffen wird. Außerdem sollte eine musikalische Präsenz und Druck durch Bässe erzielt werden. Dies ist möglich, da das Modell von Sony über 7.1 Kanäle verfügt, welche durch einen S-Master Digitalverstärker gesteuert werden. Durch einen Magnetic Fluid Lautsprecher ist es möglich geworden, die Wiedergabe von Dialogen deutlich zu verbessern. Der Klangbereich ist nun weitaus größer, als sie noch vorher der Fall war. Auch Zuschauer, die nicht optimal vor dem Fernseher sitzen, erleben einen unverwechselbaren Sound und profitieren von der neuen Sony Soundbar.