Sonos Soundbars

Sonos Playbar Test

93 / 100

Nicht nur für das Wohnzimmer, sondern für jeden Raum des Hauses ist die Sonos Playbar optimal geeignet. Sowohl optisch als auch in puncto Klang und Bedienung kann dieser Soundbar kaum ein Konkurrenzprodukt das Wasser reichen.

Preis749,00 EUR

Testbericht »

Die SONOS Playbar – mehr als eine Soundbar

Das SONOS Prinzip

Unser Testsieger von Sonos

SONOS – dieser Name eines kalifornischen HiFi-Unternehmens findet Einzug in immer mehr Häuser und Wohnungen. Das Konzept von SONOS ist einfach, aber genial: Mittels eines eigenen drahtlosen Netzwerkes bringt dieses System Musik in jeden Raum des Hauses. Einfach und individuell abstimmbar. Es sind verschiedene SONOS-Lautsprecherkomponenten verfügbar, die je nach Dimension des Raumes für optimalen Klanggenuss sorgen. SONOS lässt sich nicht nur in Sekundenschnelle einstellen, sondern ist auch über eine hervorragende Controller App über Smartphones, Computer oder Tablets kontrollierbar. Das ist Technik state of the art.

Die SONOS Soundbar

Die Soundbar aus der SONOS Serie nennt sich Playbar und ist designmässig von Soundbars anderer Hersteller kaum zu unterscheiden. Die Soundbar überzeugt durch ihr edles, recht flaches Design mit Abmessungen von 14 x 90 x 8,5 cm und 5 kg Gewicht. Die Anschlüsse der Playbar sind sehr überschaubar und tragen dem einfachen Prinzip des Systems Rechnung: Zwei Ethernet-Ports und zwei optische Eingänge erlauben den Anschluss aller nötigen Quellen. Ein optisches Audiokabel und ein Ethernet-Kabel sind im Lieferumfang des Lautsprechers bereits enthalten. Im Gehäuse der Soundbar sind ingesamt neun Lautsprecher verbaut: Sechs Mitteltieftöner und drei Hochtöner sind zu ingesamt drei Kanälen gruppiert. Die Soundbar kann an verschiedenen Stellen positioniert werden: Entweder liegend vor dem TV-Gerät oder auch steil an der Wand. Ein im System enthaltener Lagesensor prüft die Positionierung automatisch und stellt alles entsprechend den Gegebenheiten ein.

Ergänzung des HDTV-Systems

Die Hauptanwendung der SONOS Soundbar besteht sicher in der Ergänzung des HDTV-Systems. Egal ob bombastische Soundeffekte von Hollywood-Streifen, Konzerte der angesagtesten Pop-Bands oder der Torjubel beim Länderspiel – die Playbar macht aus dem bescheidenen Klang des TV Sets einen raumfüllenden satten HiFi-Sound. Der Anschluss erfolgt ganz einfach über das optische Audiokabel, das im Lieferumfang enthalten ist. Aber die Soundbar spielt nicht nur den Sound des Fernsehgeräts ab, sondern aller Geräte die mit diesem verbunden sind. Egal ob Kabel/SAT-Tuner, Gamekonsole, Mediaplayer oder BluRay-Systeme – alles wird von der Playbar abgespielt. So wird z.B. auch aus dem Karaoke-Wettbewerb oder dem Gitarren-Battle an der Playstation eine soundmässig überzeugende Angelegenheit. Wer sein Haus oder die Wohnung mit mehreren SONOS Zonen ausgestattet hat, kann den Fernsehton auch den anderen Zonen zur Verfügung stellen. So können dann auch die Familienmitglieder in den anderen Räumen die Nachrichten verfolgen. Mit der bequemen Nachtschaltung kann zu später Stunde der Soundumfang der Playbar reduziert werden, dennoch ist jedes Detail hörbar. Und auch an die Fernbedienung haben die SONOS Entwickler gedacht: Die Playbar lässt sich über gängige Fernbedienungen von TV-Geräten oder natürlich eine Universalbedienung steuern. Komplexere Steuerungen (z.B. Musik-Streaming) erfolgen am besten über die Controller-App mittels Smartphone.

Erweiterung der Soundbar zum Mehrkanalsystem

Natürlich bietet die SONOS Soundbar trotz ihres satten, raumfüllenden Klanges noch keinen echten Surround-Sound. Dieser lässt sich aber dank des modularen SONOS Systems einfach durch den Zukauf eines SONOS SUB (Subwoofer) und zwei SONOS PLAY (Rear-Lautsprecher) herstellen. Damit liegt dann ein vollwertiges 3.1-System oder sogar ein 5.1-System vor, das bei Filmen für echten Cinema-Surround sorgt. Da kann man die Freunde gerne zu einem Filmabend mit Popcorn einladen.

Einsatz als Lautsprecher

Last but not least kann die SONOS Soundbar natürlich auch als klassischer All-In-One SONOS Lautsprecher eingesetzt werden. Vom Smartphone aus oder von anderen Geräten mit Wireless-Verbindung kann jeder Track kabellos auf die Soundbar gestreamt werden. Egal ob Musik-Streaming-Dienste, die Lieblingstracks aus der iTunes-Bibliothek oder spannende Videos – alles findet den direkten kabellosen Zugang zum Lautsprecher.