Samsung HW-F450 70 / 100 18. von 26
Andreas Fischer

Samsung HW-F450 Test

Leistungsstarke Soundbar mit kabellosem Subwoofer und Bluetooth

Besonderheiten
  • 2.1-Soundbar mit 280 Watt Ausgangsleistung
  • Kabelloser Subwoofer mit 120 Watt Leistung
  • Virtueller Surround-Sound für realistischen Raumklang
  • Kabellose Verbindung über Bluetooth
  • Unterstützt eine Vielzahl von Wiedergabeformaten
Testbericht

 

Kabellose Freiheit

Die Samsung HW-F450/EN Soundbar ist die ideale Ergänzung für jeden Fernseher, der nicht gerade mit herausragendem Sound glänzen kann. Neben einem kabellosen Subwoofer mit 120 Watt hat die Soundbar von Samsung auch noch weitere Features zu bieten, wie etwa virtuellen Surround-Sound für raumfüllenden Klang, eine USB-Schnittstelle für den Anschluss von USB-Speichergeräten oder MP3-Playern sowie Bluetooth für eine kabellose Verbindung zwischen Soundbar und Audiogerät. In unserem Soundbar Test haben wir die Samsung HW-F450/EN auf Herz und Nieren geprüft.

Modernes Design in schwarzem Gewandt

Gerade im Heimkino-Bereich spielt nicht nur der Klang, sondern auch die Optik eine entscheidende Rolle. Denn wer möchte schon eine Soundbar in billigem Plastik-Look, wenn ansonsten alle Elemente optisch perfekt aufeinander abgestimmt sind? Die Samsung HW-F450/EN Soundbar macht nicht nur in puncto Optik, sondern auch in Bezug auf die Verarbeitung eine gute Figur. Das schwarze Kunststoffgehäuse wirkt durchweg hochwertig und passt durch sein modernes Design in jedes Wohnzimmer. Mit einer Abmessung von 906 x 45 x 70 Millimeter fällt die Samsung Soundbar zudem nicht besonders groß aus. Auch der Subwoofer weist gerade einmal eine Größe von 178 x 360 x 295 Millimetern auf.

Im Nu aufgebaut und startklar

Eine aufwendige und komplizierte Einrichtung entfällt bei der HW-F450/EN Soundbar von Samsung komplett – stattdessen sind Aufbau und Einrichtung mit wenigen Handgriffen erledigt. Nach dem Auspacken musst du den Subwoofer neben der Audioquelle und die Soundbar unter dem TV positionieren, den Fernseher über HDMI ARC oder AUX IN an der Soundbar anschließen und den Netzstecker der Lautsprechereinheit und des Subwoofers in die Steckdose stecken – und schon ist das System komplett aufgebaut. Bluetoothfähige Geräte können außerdem auch via Bluetooth mit der Soundbar verbunden werden. Die Funkverbindung zwischen Soundbar und Subwoofer wird nach dem Einschalten automatisch aufgebaut. Hierfür ist ab Werk eine ID voreingestellt, die für die Verbindung benötigt wird. Sollte der Verbindungsaufbau nicht automatisch stattfinden, kann man die Verbindung auch manuell herstellen. Eine detaillierte Erklärung dazu findet sich in der Bedienungsanleitung.

Ideales Zusammenspiel mit Samsung TV

Bedient wird die Soundbar von Samsung bequem über die beiliegende Fernbedienung. Das bedeutet, dass alle Einstellungen, wie etwa die Lautstärkeregelung oder die Auswahl der Sound-Effekte, über die Fernbedienung vorgenommen werden. Da es sich hierbei zudem über eine Multifunktionsfernbedienung handelt, können darüber auch die Grundfunktionen des Fernsehers gesteuert werden. Leider funktioniert dies nur, wenn es sich auch um einen Fernseher von Samsung handelt.

Der richtige Klang für jede Situation

Ihre wahren Stärken zeigte die Samsung HW-F450/EN Soundbar im Test beim Klang. Zwei 80 Watt starke Front-Lautsprecher und der 120 Watt Subwoofer sorgen für einen herausragenden Klang, der sowohl bei Action-Filmen als auch Konzerten alle Ansprüche erfüllt. Für besondere Klangeffekte kannst du über die Fernbedienung zudem verschiedene Sound-Modi einstellen. Zur Auswahl stehen: Cinema, Drama, Game, Music, Sports und News. Bei Auswahl von Off wird der Sound originalgetreu wiedergegeben. Allerdings sind damit die Einstellmöglichkeiten auch leider etwas eingeschränkt. Denn weder die Höhen noch die Tiefen können individuell festgelegt werden. Dennoch erweisen sich die Sound-Modi im alltäglichen Einsatz als überaus praktisch, wenn man nicht erst lange an den Einstellungen feilen möchte.

Mach dein Handy zum Media-Player

Vor allem für Nutzer, die nicht nur den TV an die Soundbar anschließen möchten, bietet die Samsung HW-F450/EN noch praktische Extras. So können über den USB-Anschluss MP3-Player oder USB-Flash-Speicher angeschlossen und die darauf gespeicherten Lieder wiedergegeben werden. Via Bluetooth kann außerdem eine kabellose Verbindung zu Smartphones, Tablets oder bluetoothfähigen MP3-Playern hergestellt werden. Ein weiteres vorteilhaftes Extra ist die im Lieferumfang enthaltene Wandhalterung, mit der eine Wandmontage der Soundbar zum Kinderspiel wird.

Fazit

Die Samsung HW-F450/EN Soundbar bietet einen herausragenden Klang zu einem angemessenen Preis und überholt damit andere Modelle in dieser Preisklasse um Längen. Lediglich die voreingestellten Sound-Modi geben Anlass zur Kritik, denn damit sind die Nutzer sehr eingeschränkt. Wenn du jedoch gar nicht lange an den Einstellungen feilen möchtest, sondern lieber auf vorgegebene Klangeffekte zurückgreifst dann ist die HW-F450/EN Soundbar die richtige Wahl.

nur EUR im Amazon Shop
Datenblatt
Hersteller
Produkt HW-F450 - Zur Samsung Produktseite
Abmessungen 7 x 90.6 x 4.5 cm
Anschlüsse 1 x Digital optisch, 1 x 3,5 mm Klinke, 1 x USB
Fernbedienung ja
Leistung 2 x 80 Watt + 120 Watt
Alternativen
Mehr Leistung

LG NB3530A Test
88 / 100

Mehr Ausstattung

Yamaha YAS-101 Test
73 / 100