Canton Soundbars

Canton DM 50 Test

67 / 100

Dass Design mag zurückhaltend sein, doch dreht ma erst einaml am Lautstärkeregler kommt das Biest aus dem DM 50 heraus während man es per Bluetooth über Handy, Tablet und Co mit seiner Lieblingsmusik füttern kann.

Preis348,49 EUR

Testbericht »

Canton DM 8 Test

67 / 100

Leistungsstarkes All-in-one System mit 100 Watt Leistung! Auch ohne Subwoofer liefert die Canton DM 8 Soundbar einen satten Bass und klare Höhen. Darüber hinaus liefert die Soundbar über eine moderne Technologie auch virtuellen Surround Sound.

Preis EUR

Testbericht »

Canton Soundbars im Fokus

Die DM8 Soundbar der Firma Canton

Der Anbieter Canton hat ebenfalls eine Soundbar im seinem Angebot. Er hat sein Modell deutlich überarbeitet, hinsichtlich Klang und Einsatzmöglichkeiten. Der Preis für eine Soundbar beträgt circa 1300 Euro und ist damit recht weit oben angesiedelt. Eine Soundbar ist allgemein sehr beliebt geworden. Denn sie ist klein und unauffällig, verbessert jedoch den oft stumpfen Klang vom Fernseher erheblich. Statt etliche Boxe im Wohnzimmer stehen zu haben, reicht heutzutage eine Soundbar mit einem guten Subwoofer aus. Meist ist auch die Verarbeitung sehr gut, Plastikbestandteile gibt es so gut wie gar nicht. Viele Soundbars leben von der Verbindung mit einer Bluetooth-Schnittstelle. So kann man sich Musik oder Filme direkt auf dem Fernseher anschauen, und hat dabei auch noch einen exzellenten Klang.

Soundbars von dem Hersteller Canton

Die Verarbeitung der Canton Soundbar ist im Allgemeinen sehr gut. Lediglich das Lautsprechergewicht ist schwer, mit 17,5 Kilogramm. Für die Frontseite wurde sechs Chassis eingebaut. Der Subwoofer Part wird durch vier Tieftöner übernommen. Die Elektronik wird so angesteuert, dass man mit einem 2.1 System viel größere Mehrkanal-Räumlichkeiten schaffen kann. Bereits seit dem Jahr 2008 gibt es dieses Konzept bei Canton. Denn der Klang war zwar damals schon sehr gut, aber eben nicht auf den neusten Stand. Dies ist heute anders, denn es wurde eine zweite Generation geschaffen. Der Hersteller hat was den Klang anbelangt, deutlich aufgerüstet. Bis auf den verbesserten Prozessor ist alles gleichgeblieben. Auch die Rechengeschwindigkeit hat sich durch eine Frequenzgang-Bandbreite verbessert. So ist eine größere Rechenpower durch die Hochpass-Filterung möglich. Dies macht das ganze System feinfühliger und der heimische Hörraum ist ganz anders.

Das Modell DM 90.2 von Canton

Canton überzeugt mit nur einem Modell auf dem Markt. Mit diesem ist es dem Hersteller möglich, eine frei Aufstellung, egal ob auf dem Sideboard oder direkt vor dem Fernseher zu wählen. Man kann selber probieren, und so das beste Ergebnis für sich erzielen. Auch der Zugang ist sehr einfach. Denn die Fernbedingung ist nahezu selbst erklärend. Da auch das Display von dem Bildschirm unabhängig ist. Bei einem Setup ist nur ein drei Sekunden Druck auf der Menü-Taste notwendig. Auch das iPod kann man damit navigieren. Die Fernbedingung kann eine Kombination aus dem Infrarot und Funk Signalgeber herstellen. Um einen Hörtest durchzuführen, kann man verschiedene Szenarien im Hörraum testen. Man kann die Canton Soundbar an der Wand platzieren, in der Ecke oder auf einen Sideboard oder anderen Schrankteil. Je nach Größe und Einrichtung des Raumes, kann man so das beste Klangergebnis testen. Hörraumanpassungen werden durch eine Einmess-Automatik vorgenommen. Bereits bei dem Vorgänger von dem Modell DM 90.2 war das Ergebnis schon verblüffend. Doch das neue Modell legt noch einmal in nahezu allen Bereich eins drauf. Bei dem Surround-Durchgang wirkt die Raumdarstellung noch viel größer. Auch die Höhen und Tiefen sind anders. Schon jetzt ist allen klar, dass Heimkinoerlebnis im Wohnzimmer wollen alle haben. Denn dafür ist das Modell der Canton Soundbar DM 90.2 eine gute Alternative. So kann man nicht nur wertvolles Geld oder Platz sparen, auch die Aufrüstvarianten überzeugen sehr. Das Modell läuft über einen Stereo-Ton. Es ist auch eine Wide- Einstellung möglich, damit das Klangbild in die Breite gezogen werden kann. Dabei kann man kaum noch seinen Ohren trauen. Die Fernbedingung der Canton Soundbar ist im Apple-Look und das Erkennungszeichen der zweiten Generation. Sie ist sehr lernfähig und hat eine Infrarot- und Funk Signalgebung. Dies gilt für alle Geräte die sich um die Soundbar herum befinden. Auch eine Dockingstation ist für den iPod und andere Geräte möglich. Diese ist mit einem Aufpreis von circa 150 Euro erhältlich. Kombiniert wird das Modell am besten mit einem Subwoofer, damit klingt das ganze System noch viel erwachsener, als bisher schon.